Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Broschüre BUND: Gefährdete Wildbienen – Nisthilfen, Lebensräume

#28197
MarylouMarylou
Forenmitglied
Beitragsersteller
Buchtip:

Noch weitere Infos zu Pappröhrchen: https://www.naturgartenfreude.de/wildbienen/nisthilfen/pappr%C3%B6hrchen/

@petersberg  Wahrscheinlich baue ich mir zwei kleine Holz-Häuschen, die mit Abstand (wegen der Milbenwanderung) voneinander in Südost-Richtung an der geschützten, überdachten Mauerwand des Gartenhauses aufgehängt werden. Aufhängung mit leichter Schräge nach unten. Unterschiedliche Röhrchendurchmesser. Hintere Röhrchenverschlüsse mit Lehm, der in 30 cm Tiefe im Garten vorhanden ist. Häuschen-Tiefe min. 18 cm, damit das Schutzgitter (MW 20 mm) noch davor passt. Bitte korrigiere mich, falls ich etwas vergessen habe.

Wie Werner David auf YouTube so schön veranschaulicht hat: Die von den Wildbienen verschlossenen Röhrchen kann man nach der Saison im Herbst/Winter mit unschädlicher Wasserfarbe und Pinsel vorsichtig kennzeichnen/antupfen. Ab kommendem Frühjahr kann man dann durch die Farbkennzeichnung feststellen, ob in den Brutröhrchen alles o.k. war (Farbkennzeichnung aufgebrochen) oder eben nicht (Larven haben leider nicht überlebt). Faszinierende Methode von Werner David!

Gruß, Marylou