Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummeln versus Honigbienen

#27198
AvatarMartin
Forenmitglied
Buchtip:

Wer kann mir entsprechende Sorten empfehlen, die lange und bis in den Herbst hinein blühen? Unser Garten hat Lehmboden, die meisten Beete liegen im Halbschatten (+ Balkon, sonnig).

Solche Empfehlungen sind immer mit Vorsicht zu genießen. Was an der einen Stelle funktioniert und ständig blüht, wird an anderer Stelle kaum besucht und ist nach wenigen Wochen vorbei. Da muss man eigene Erfahrungen machen. Mikroklima, Boden, Lichtverhältnisse können da einen großen Unterschied machen. Bei mir sind Salvia und Stachys sehr beliebt. Such dir eine passende Art bzw. Sorte für deinen halbschattigen Standort. Beinwell kann man immer empfehlen, der blüht auch mehrfach, v.a. wenn man ihn zurückschneidet. Und wenn es ein Bodendecker sein darf, vom heimischen Lamium maculatum gibt es auch Gartensorten. Für schattigere Bereiche auch Fingerhut und Akelei.

Habt ihr jemals schon eine Langhornbiene gesehen? Es ist eine Wildbiene und lebt einzelgängerisch wie die meisten Wildbienenarten. Sie liebt offene sandige bis lehmige Böden und fliegt gerne Orchideen an.

Ich habe eine Art bei mir auf der Wiese, diese ist auf Zaun-Wicke (Vicia sepium) angewiesen. Generell sucht man Langhornbienen am besten an Wicken, v.a. Vicia sepium und Vicia cracca. Und das mit der Orchidee ist so eine Sache. Die Männchen fliegen gerne bestimmte Orchideen an, weil die Orchidee ihnen mit Saftmalen und Duftstoffen vorgaukelt ein Weibchen auf der Blüte sitzen zu haben. Mit diesem Trick nutzen die Orchideen die gehörnten Langhornbienenmännchen für die eigene Fortpflanzung ohne irgendeine Gegenleistung zu liefern. Gesehen habe ich das noch nicht, würde ich aber so gerne mal.

Attachments: