Antwort auf: Baumhummeln

#25915 Antwort

Thilo

Hallo michel,

danke:). Ich freue mich über den erfolg meiner hummis ja auch so, als ob es meine eigenen kinder wären:).

Ja. Es stimmt. Die beiden königinnen, die noch übrig sind, wollen und wollen das nest nicht verlassen. Dabei wäre seine apokalyptische zerstörung durch wachsmotten und die vollständige umbettung in ein moosnest doch ein guter grund, nun einen schnitt zu ziehen. Aber die beiden bleiben und bleiben einfach da.

 

Ohh. Dann hatte ich das mit dem flügeldeformationsvirus auch. Ein männchen konnte nämlich überhaupt nicht fliegen. Aber äußerlich sah alles tip top aus. Es ist aus dem haus und  auf- und davongekrabbelt. Ich habe es dann immer wieder auf den finger genommen, damit es besser abfliegen kann, aber es hat nur mit den flügeln geschlagen und ist zu meinen füßen gelandet. Ich habe es 2x zurück in den kasten gesetzt. Beim dritten mal ist er mir bestimmt entwischt…

 

Das mit dem auszählen werde ich ganz bestimmt machen. Die hälfte des nestes geht nicht mehr, die ist mit den wachsmotten unter den rosen vergraben…aber was noch da ist…

Boa. 450 kokons klingt wirklich nach über alle maßen geglückt:)

Liebe grüße