Antwort auf: Berliner Balkon-Hummeln Haus 2

#25855 Antwort

Thilo

Hallo Detter,

bislang hab ich mit meinen hummeln ja quasi nur dusel gehabt. Ich hab von nichts eine ahnung und weiß nicht, wie es geht und es klappt iwie alles trotzdem klasse.

Ich mache mir ein bisschen sorgen, dass ich mir mit dem hummelhaus eine high end technik ins haus schleppe, die ich letztlich nicht bedienen kann.

Meine sorge ist: reichen die paar in den karton gestoßene lüftungslöcher? Aber offenbar ja ja, wenn es bei dir so gut klappt…

Wo kriege ich wieder so einen karton mit genau den maßen her? Ich denke jetzt schon: bastele ich mit mit klebeband und schere mir dann jedes jahr einen aus den pappträgern, die man im laden noch für getränke oder obst bekommt??

Und meine größte sorge ist das mit der wachsmotte. Es steht ja, man soll das alles kontrollieren. Und oberflächlich reicht nicht aus – was ich dieses jahr ja nur gemacht habe. – und halt einfach glück gehabt habe. Ich habe sorge, da überfordert zu sein, wenn ich letztlich zwei kästen öffne und dann da noch das nest.

Wie machst du das? Räumst du die nestoberfläche beiseite und auch an einer seite und schaust mehrfach pro woche rein?? Lassen sie dich??

Wie cool. Echt, die rückkehrerinnen kommen wirklich? Sind sie bei dir auch gekommen? Ich finde das fast zu klasse, um wahr zu sein…

Mal schauen, wie es weitergeht, wenn die jungen königinnen pollen schleppen…

Wahrscheinlich blüht einfach viel zu viel und das reizt sie so… keine ahnung…