Antwort auf: Baumhummeln

#25764 Antwort

Thilo

Oh. Es war so toll mit hummi. Sie hat mit ihren vielen eiern so große freude gemacht. Wobei ich auch immer denke, dass soviele eier zu legen bestimmt auch sehr anstrengend ist. Vielleicht tut es auch weh. Hühner gackern ja auch vor erleichterung, wenn der schmerz vorbei und das ei raus ist. Vielleicht ist das königinnenleben auch im eierlegmodus sehr anstrengend. Ich weiß noch, als pa sagte, sie geht freiwillig ins loch, dabei war das für sie kein loch, sondern der größte und schönste palast in ihtem leben, wo sie ihr ganzes leben verbringen wollte. Und so ist es ja auch gekommen. Reingesetzt und in ihrer todesstunde, wo sie den kasten, ihr zuhause, auch nicht mehr verlassen wollte, entnommen. Es freut mich, dass sie, vom zuckerwasser getrunken, sich in einer fingerhutblüte zum sterben verkrochen hat, die sie auf den tisch gelegt bekam. So hatte sie es wenigstens schön.

 

Ich denke, sie wäre bestimmt stolz auf ihre mädels, die das so gechillt immer noch gut hinkriegen.

 

Die arbeiterinnen haben ihr glück bestimmt kaum fassen können, als sie gecheckt haben, dass sie auch eier legen können. Ich dachte anfangs, sie sind bestimmt traurig, dass sie nur jungs zeugen können aber ma meinte, es sind ihre kinder und sie haben sie alle sehr lieb:)

Ja. So hilft man sich mit geschichten bei seinen tieren:).

Jetzt ist so gut wie gar keine brut mehr da. Ich denke, alle lassen es sich jetzt nur noch gutgehen. Es fliegt – bis auf die beiden königinnen mit pollenhöschen- auch gar niemand mehr.

Aber der kasten ist voll. Jedes ruckeln wird beantwortet, es kommen dann immer geschätzte 10 hummeln raus. Angreifen tun sie nie.

Aber sie sind still geworden. Früher, als ihre ma noch lebte, haben sie abends immer gesummt. Wir haben dann immer gedacht, sie erzählen ihrer ma all ihre erlebnisse und wie die welt nun draußen aussieht, wo sie selbst ja nun n mehr rauskommt… jetzt ist es ganz still geworden….

Mal schauen, was noch wird.

Ich berichte :angel: