Antwort auf: Hummelkönigin im Hummelhaus

#23926 Antwort

Nicola

Das Hummelhaus haben wir nicht selbst hergestellt. Ich habe es im Netz bestellt Maße: B/H/T (mit Dach) ca. 31cm x 30cm x 33cm .
Es war auch mit Wachsmottenschutzklappe ausgestattet…nur hatten wir keine Idee, wie man die Klappe am Schlauch befestigen kann und da es ja dann so schnell geklappt hatte, wollten wir nicht mehr an dem Haus stören.
Die Mauer ist eine Konstruktion aus übrig gebliebenen kleinen Gehwegplatten, diese haben wir bogenförmig vor Kirschlorbeeren gestapelt. Davor ist ein Steingartenbeet mit Dachwurzen etc. (s.Bild)
Ans Haus komme ich, wenn ich mich über die Mauer beuge, es steht frei hinter der Mauer gut geschützt gegen schlechtes Wetter und schön beschattet von den Kirschlorbeeren.
Ich konnte mir auch nicht verkneifen gestern vorsichtig ins Nest zu schauen, nachdem die Fremdkönigin da war. Aber was auffälliges konnte ich nicht entdecken, weil die Hummeln sich ein schönes Nest mit kleinen Eingangslöchern gebaut haben. Als ich aber vorsichtig an das Häuschen geklopft habe…brummte es mächtig…
Vielleicht saß die Königin nur auf dem Nest, ich habe zumindest nichts entdeckt, Keine “Leichen” und auch keine “Kampfspuren” oder nervöse Arbeiterinnen die herumliefen (wie es im Nestinneren aussieht kann ich natürlich nicht sagen).
Wie gesagt, die Hummelkönigin war nur einige Minuten drin, in der Zeit kam zum Glück auch keine Arbeiterinnen zurück.