Antwort auf: Hummelkönigin im Hummelhaus

#23922 Antwort

Nicola

Hallo Stefan,
vielen Dank für die schnelle Antwort (-:
Das Hummelhaus hat keine Klappe .Wir haben das Hummelhaus hinter eine Trockenmauer in den Schatten gestellt und einen Schlauchlaufgang durch die Mauer zum Kasten geführt.
Ehrlich gesagt, haben wir auch nicht wirklich damit gerechnet, dass das Einsetzen so gut klappt, die Hummelkönigin war ja schon gestresst, als wir sie aus der Hütte befreiten.
Aber versuchen wollten wir es trotzdem…und tatsächlich, sie fand das Haus gut (schön mit Späne, Kapok und Moos ausgestattet).
Nun haben wir auch nicht gedacht, dass gerade jetzt noch um diese Zeit eine Hummelkönigin auf die Idee kommt, da zu suchen, dort habe wir nämlich noch nie welche suchen sehen, die waren immer in anderen Teilen des Gartens…
Wir hatten uns schon vorgenommen, nächstes Jahr noch mehr Kästen aufzustellen, mit Klappenkonstrukt und Schlauchgang durch die Mauer.
Ich hoffe natürlich nicht, dass die fremde Hummelkönigin das Volk okkupiert. Bin mir auch nicht sicher, ob “meine” Königin zu dem Zeitpunkt des Besuchs im Nest war, da sie noch hilft zu sammeln.
Tötet die nestfremde Königin, dann alle im Volk befindlichen Tiere falls diese wiederkommen?
Und sollten sich die Königinnen gegenseitig töten, fliegen die verbleibenden Arbeiterinnen weiter??? So viele Fragen (-:
Leider habe ich im Netz keine Antworten gefunden.

Viele Grüße
Nicola